KV Würzburg - Stadt

Die Mitgliederversammlung des Kreisverbandes Stadt von Bündnis 90/Die Grünen wählte kürzlich den gesamten Vorstand neu. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

weiterlesen bei MAINPOST - >

Sachlich und friedlich ging es zu, und die Attacken auf die politische Konkurrenz waren eher zurückhaltend - so wie eigentlich immer, wenn die Grünen aus Stadt und Landkreis Würzburg zum Politischen Aschermittwoch ins Fechenbach-Haus nach Grombühl einladen.

Der Start in die Fastenzeit bildete am Mittwochabend auch den Auftakt zum Europa-Wahlkampf: Die Grünen wollen bei der Europawahl am 26. Mai mit den Themen Frieden und Menschlichkeit, vor allem aber mit ihren Kernkompetenzen Umwelt- und Klimaschutz punkten.

Weiterlesen bei MAINPOST ->

Die Grünen sind bayernweit auf dem Vormarsch. Die Grünen landeten, so besagten es die Hochrechnungen nach Schließung der Wahllokale, auf dem zweiten Platz bei der Landtagswahl. Sie holten sogar sechs Direktmandate. In München fünf, in Würzburg eines. Gerade deshalb lohnte sich ein Blick zum Neujahrsempfang der Grünen der Stadt Würzburg, der gestern Abend im Shalom-Europa stattfand.

Beitrag anschauen bei TV-Mainfranken

Es war ein Heimspiel für Katharina Schulze und Ludwig Hartmann: Das Landtags-Spitzenduo der Grünen stellte sich am Freitag in der Posthalle den Fragen von knapp 200 Menschen und brachte seine Wahlkampfbotschaften dabei gut gelaunt und routiniert unters Volk.

"Wir beenden die absolute Mehrheit der CSU" - mit diesem Slogan hatten die beiden Gesichter des grünen Wahlkampfs 212 Tage vor der Landtagswahl einen Countdown gestartet.

Weiterlesen bei MAINPOST

"Wir bleiben auf dem Teppich, selbst wenn er fliegt"
Wir kämpfen mit Patrick Friedl weiter für ein grünes Unterfranken und Bayern und zitieren dafür Winfried Kretschmann!

Die Mainpost titelt heute: Wahlprognose: CSU droht Mandatsverlust in Würzburg

Selten war eine Landtagswahl so spannend. Dass die CSU die absolute Mehrheit gewinnt, glaubt in diesen Tagen auch innerhalb der Partei niemand mehr. Doch es könnte noch schlimmer kommen: In der Hochburg Unterfranken ist mittlerweile sogar ein Direktmandat in Gefahr. Im Stimmkreis Würzburg-Stadt sieht das Berliner Wahlforschungsinstitut „wahlkreisprognose.de“ ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem CSU-Landtagsabgeordneten Oliver Jörg und dem Grünen-Kandidaten Patrick Friedl, aktuell mit leichten Vorteilen für den Grünen-Bezirkschef.

Weiterlesen bei MAINPOST

Die Grünen in Stadt und Landkreis Würzburg haben einstimmig ihre Kandidaten und Kandidatinnen für die Bezirkstagswahl nominiert, die gleichzeitig mit der Landtagswahl am 14. Oktober stattfinden wird. Für den Stimmkreis 610, also Stadt Würzburg sowie Gerbrunn und Rottendorf, tritt der Gerbrunner Neuropsychologe Gerhard Müller als Direktkandidat an, teilen die Grünen mit. Er gehört dem Bezirkstag bereits seit 2013 als stellvertretender Fraktionsvorsitzender an. Für ihn stehen die Themen Gesundheitsversorgung und Pflege, eine faire Inklusion, die Wertschätzung geflüchteter Mitbürger, gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land sowie der soziale Zusammenhalt im Vorderpunkt seiner politischen Tätigkeit.

weiterlesen bei Mainpost ->

Ein wenig Landtagswahlkampf und viel Werbung für das bayernweite Bürgerbegehren „Betonflut eindämmen“ standen beim Neujahrsempfang der Würzburger Grünen am Sonntag im „Shalom Europa“ auf dem Programm. Und dazwischen Stadtbaurat Christian Baumgart, der für seine Vorstellungen von Stadtentwicklung ebenso viel Beifall erhielt wie die beiden Redner der Grünen.

Weiterlesen bei © Main-Post 2018

Patrick Friedl ist zum dritten Mal der Direktkandidat der Würzburger Grünen bei der Landtagswahl im kommenden Herbst - und dieses Mal darf er sich auch berechtigte Hoffnungen machen, ins Maximilianeum einzuziehen. Der 47-Jährige blieb bei der Aufstellungsversammlung für den Stimmkreis Würzburg-Stadt ohne Gegenkandidat und wurde einstimmig nominiert.

Weiterlesen bei © Main-Post 2017

atrick Friedl ist zum dritten Mal der Direktkandidat der Würzburger Grünen bei der Landtagswahl im kommenden Herbst - und dieses Mal darf er sich auch berechtigte Hoffnungen machen, ins Maximilianeum einzuziehen. Der 47-Jährige blieb bei der Aufstellungsversammlung für den Stimmkreis Würzburg-Stadt ohne Gegenkandidat und wurde einstimmig nominiert.

Quelle: https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Idealismus-Landtagswahlen-Rosenthal;art735,9818985
© Main-Post 2017
atrick Friedl ist zum dritten Mal der Direktkandidat der Würzburger Grünen bei der Landtagswahl im kommenden Herbst - und dieses Mal darf er sich auch berechtigte Hoffnungen machen, ins Maximilianeum einzuziehen. Der 47-Jährige blieb bei der Aufstellungsversammlung für den Stimmkreis Würzburg-Stadt ohne Gegenkandidat und wurde einstimmig nominiert.

Quelle: https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Idealismus-Landtagswahlen-Rosenthal;art735,9818985
© Main-Post 2017

Robert Habeck kommt nach Würzburg!

AKTIV WERDEN

Klimaschutz in die Verfassung

Martin Heilig - Oberbürgermeister für Würzburg

Newsletter abonnieren

captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du